Ausgemustert, aufgestiegen, aufgeklebt

Die Bremer Stadtmusikanten auf Wohlfahrtsmarken 2017

Nach jahrelangem Dienst für ihre Herren droht ihnen die altersbedingte Ausmusterung in Form von Gnadenbrot oder gar Gnadentod. Dieses Schicksal führt vier Individuen zusammen, die unterschiedlicher kaum sein könnten – standen sie sich doch eigentlich „wie Hund und Katze“ gegenüber

. Aber jetzt schweißen die gemeinsame Not und die neu erworbene Hoffnung auf ein besseres Leben das 14-beinige Quartett zu einer äußerst effektiven Solidargemeinschaft zusammen. Selbst vermeintlich stärkere Gegner werden mit vereinten Kräften in die Flucht geschlagen.

Das berühmte Grimmsche Märchen von den Bremer Stadtmusikanten erweist sich als hochaktuelle Metapher auf soziale Ausgrenzung, Überwindung von Rassenschranken und den Erfolg praktisch gelebter Solidarität. Die Verwendung dieser Erzählung als Motiv der diesjährigen Wohlfahrtsmarken drängt sich geradezu auf.

Wenn Sie die Marken in unseren Verkaufsstellen erwerben, kommt der komplette Wohlfahrtszuschlag dem Förderkreis Wohnungslosenhilfe in Osnabrück zu Gute. Damit wird unter anderem ein Übernachtungsfonds und ein Arbeitsplatz bei der Straßenzeitung abseits finanziert.

Fachberatungsstelle für wohnungslose Frauen und Männer, Bramscher Straße 11: Montag, Mittwoch und Freitag 10.30 bis 12 Uhr, Donnerstag 15.30 bis 17.45 Uhr

Forum am Dom, Domhof 11: Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr