Header Bescherung 14

Zur Bescherung mal was Neues

Carolyn Döhner organisiert Bekleidungsspenden für Tawo-Besucher

In der Tawo an der Bramscher Straße ist Carolyn Döhner ein bekanntes Gesicht. Seit etwa acht Jahren kümmert sie sich im Rahmen des Projektes „Streuner“ um die Vierbeiner der Besucher in der Tageswohnung an der Bramscher Straße.

Für diese sind die Tiere Freunde, Beschützer und tröstende Begleiter. Im Laufe der Zeit hat Carolyn Döhner gute Kontakte zu den meist wohnungslosen Besitzern ihrer Patienten geknüpft. „An meinem Beruf schätze ich auch und vor allem den Kontakt zu den Menschen“, betont die Tierärztin. Nicht zum ersten Mal beschloss sie deshalb, im Herbst per Telefon einen Spendenaufruf zu starten, um den Besuchern der Tageswohnung eine besondere Weihnachtsfreude zu machen. Ihre Idee: „Auch wenn es hier eine Kleiderkammer gibt, in der viele Gäste fündig werden, ist ein neues Kleidungsstück zu Weihnachten eben doch etwas Besonderes.“

Als erstes machte sie sich auf die Suche nach einem Spender für Winterschuhe. Mehr als 60 Paar mit robuster Sohle und Klettverschluss stiftete eine Firma, die nicht genannt werden möchte: „Die haben richtig mitgedacht. Der Klettverschluss muss nicht ersetzt werden und ist einfach zu schließen, auch wenn man mal nur eine Hand frei hat“, freut sich Carolyn Döhner. 70 modische Hemden und 70 Paar warme Socken spendete C&A, Hosen und Pullover steuerte Galeria Kaufhof für die Bescherung am 23. Dezember bei. Hinzu kamen viele selbstgestrickte Socken: „Dafür danke ich Frau Diekmann, deren Hund ich behandele, ganz besonders“, so Carolyn Döhner. Die 120 Gäste, die am Tag vor Heiligabend zu Rouladen und Rotkohl in die Tageswohnung kamen, staunten nicht schlecht, als es neben dem üblichen Weihnachtspäckchen auch noch etwas Neues zum Anziehen gab. Carolyn Döhner half bei der Auswahl und freute sich mit den Beschenkten über die gelungene Bescherung.

Text: Beate Nakamura

Foto: © Thomas Osterfeld